Grundwasserabsenkung/ Bauwasserhaltung

 

Vorübergehendes Absenken und Ableiten von Grund- und Quellwasser im Rahmen einer Baumaßnahme

Aufgrund der immer wieder auftretenden Problematik im Umgang mit einer ordnungsgemäßen Beantragung, Handhabung und Bezahlung von vorübergehenden Grundwasserabsenkungen im Rahmen von Baumaßnahmen haben die Stadtwerke Schrobenhausen KU folgendes festgesetzt:

Eine Grundwasserabsenkung ist rechtzeitig vorher bei den Stadtwerken Schrobenhausen KU gemäß nachfolgender Formulare zu beantragen.

-„Antrag zur vorübergehenden Absenkung von Grundwasser (Bauwasserhaltung) und Einleitung in das Grundwasser bzw. Kanalisation"

oder

-„Antrag zur vorübergehenden Absenkung von Grundwasser (Bauwasserhaltung) und Einleitung in ein oberirdisches Gewässer"

Der Antragsteller erhält im Falle einer Zustimmung daraus resultierend i.d.R. eine schriftliche Vereinbarung, die er zu unterzeichnen hat. Mit der Grundwasserabsenkung darf erst begonnen werden, wenn diese schriftliche Vereinbarung geschlossen wurde.

Der Einleitepreis im Falle einer Einleitung in die öffentliche Kanalisation beträgt seit Januar 2014:  1,07 €/m³ (=50% der Schmutzwassergebühr).

  • Zusätzlich ist diese Grundwasserabsenkung gemäß den entsprechenden beiliegenden Formularen (sh. oben) ebenso rechtzeitig vorher beim Landratsamt Neuburg- Schrobenhausen zu beantragen. Im Falle einer Zustimmung erhält man daraus resultierend eine „Wasserrechtliche Erlaubnis".
  • Festgestellte, ungenehmigte Einleitungen werden sofort, ohne Berücksichtigung des Baufortschrittes, unterbunden und werden mit Bußgeld geahndet.